private

1 post

Konzertbericht – Circle of Illusion – Jeremia

Nachdem ich es mir jetzt schon so oft vorgenommen haben, einen Bericht über ein besuchtes Konzert zu schreiben, hier nun mein erster Konzertbericht. Mittlerweile ist das Konzert ja auch schon wieder über eine Woche her…
Eigentlich bin ich nur durch Zufall beim Durchblättern des Planet.tt Magazins auf die Band aufmerksam geworden. Die Beschreibung klang nach einem sehr vielversprechenden Konzert. Das Konzert war zugleich auch eine Art offizielle CD-Präsentations-Event. Dementsprechend war das Publikum bunt gemischt und dem Applaus für die einzelnen Bandmitglieder zu urteilen, waren wohl viele Verwandte/Freunde/Bekannte der Bandmitglieder anwesend. Beim Betreten der Szene Wien bot sich dann ein ungewohntes Bild, denn der komplette Saal war bestuhlt. Trotzdem bot der Abend ein epochales Rack-Opern-Musical ausgeführt mit vielen Duetten zwischen den drei Sängern, untermalt von griffigem Rock/Metal-Musik, unterstützt von einer Violinistin und einzelnen “Funk”/Elekro-Elementen aus dem Keyboard. Das gesamte Konzert/Ablum folgt einer duchgängigen Story (die sowohl auf den Plätzen im Saal als auch im Booklet der CD nachgelesen werden kann), die sich um die Charaktere Jeremy, Jelena und Sarah dreht. In einem Satz zusammengefasst kann sich der Inhalt so zusammenfasst werden: Jeremy ist in der Traumwelt von Jelena eingesperrt und muss seine Fehlverhalten gegenüber seiner Freundin Sarah erkennen um daraus auszubrechen. Detailiertere Information, insbesondere zur Zusammensetzung der Band gibt es natürlich auf deren Homepage: http://www.circleofillusion.com/
Auch die CD wurde schon mehrmals angehört. Sicherlich kein Album, dass man sich jeden Tag anhört, dafür fehlen vor allem ein wenig prägnante Refrains, die einem im Gedächtnis bleiben. Dennoch ist die CD sehr empfehlenswert und sowohl CD als auch Konzert bekommt 8 von 10 Sternen auf meiner persönlichen Skala.

IMG_20130905_220037